Goethefelsen

Auf den Spuren Goethe`s

Der beeindruckende Fels im Bodetal wurde erst 1949 aus Anlass des 200. Geburtstags von Johann Wolfgang von Goethe in "Goethefelsen" umbenannt. Dieser bereiste die Region oft für geologische Studien.

Ein Hingucker im Bodetal

Steil ragt der Goethefelsen aus dem Bodetal hervor.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Jungfernbrücke

Einer Sage nach, dürfen die Brücke nur Jungfrauen überqueren, da diese sonst einstürzt. Der Gastwirt der benachbarten Gaststätte Königsruhe ließ ein Glöckchen läuten, sobald eine Jungfrau die Brücke betrat. Eine Einkehr im Gasthaus ist auch heute noch eine willkommene Etappe auf dem Weg durchs Bodetal.

Romantisch gelegene Brücke im Bodetal.

Rosstrappe

Der 403 m hohe Granitfels ist auf einer Fahrstraße, zu Fuß oder von Thale mit einem Sessellift zu erreichen.

Imposanter Granitfels mit beeindruckender Aussicht.

Bodetal

Wildromantisch wird es oft genannt oder "Deutscher Grand Canyon". Auf jeden Fall gibt es in einem der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands allerhand zu sehen. Die Bode ist in ihrer Schlucht oft wild und ungezähmt, Stromschnellen, Strudel und Kessel wechseln sich ab. Steile zerklüftete Felsklippen, mystische Wälder, knochige Wurzeln und die teils reißende Bode machen diese beliebte Urlaubsregion unvergleichlich und erklären auch, warum diese Gegend so sagenumwoben ist.

Der Grand Canyon des Harzes.

 
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Tick Tack
  • Pinterest - Weiß, Kreis,