Nationalpark Harz

Eine einzigartige Tier- & Pflanzenwelt

Von einzigartigen Pflanzen, über charakteristische Felsformationen bis hin zu seltenen Tierarten, wie dem Luchs, im im Nationalpark etliches zu finden, was eines besonderen Schutzes bedarf. Inmitten des Nationalparks befindet sich der über das Wolkendach hinausragende Brocken und zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten, die nur darauf warten, von Wanderern entdeckt zu werden. Mit einer Fläche von etwa 25.000 Hektar und mit einer Artenvielfalt von über 7000 Pflanzen und Tieren gilt der Nationalpark Harz als einer der größten seiner Art in Deutschland. Aufgrund des rauen Klimas, dass in den höheren Lagen vorherrscht, findet man hier Lebewesen, wie sie sonst nur in kühlen, nordischen Gefilden zu erblicken sind.

Wald Wandel im Nationalpark Harz

Hier kann sich die Natur noch frei und fast ungestört entfalten.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Torfhausmoor

Das Große Torfhausmoor wird auch Radau Born-Moor genannt und kann über Bohlenstege überquert werden. Hochmoore wie dieses erhalten Nährstoffe ausschließlich über das Regenwasser - ein sehr nährstoffarmer Lebensraum in dem nur angepasste Tiere und Pflanzen leben können. Die Vielfalt der Moore im Nationalpark Harz ist europaweit einzigartig und von internationaler Bedeutung. Helfen Sie mit, dieses wertvolle Naturerbe zu erhalten, indem Sie sich an die Wege halten und die sensiblen Moorflächen nicht betreten.

Über Bohlenstege geht es quer durch das Hochmoor.

Oderteich

Seine Entstehung verdankt der Oderteich der regen Bergbautätigkeit im Gebiet um St. Andreasberg. Der nur aus Granitblöcken und Granitsand errichtete Staudamm erfüllt nun, fast unverändert, seit drei Jahrhunderten seine Aufgabe.

Eine der ältesten Talsperren Deutschlands.

 
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Tick Tack
  • Pinterest - Weiß, Kreis,